DTP

D

esktop-Publishing, kurz DTP, steht für das rechnergestützte Publizieren von Dokumenten, Texten und Bildern vom Schreibtisch aus. Broschüren, Magazine, Kataloge oder Bücher können so erstellt werden, was Gutenbergs Erfindung von Satz und Druck damit zum ersten Mal seit 500 Jahren tiefgreifend revolutionisiert. Die drei Eckpunkte dieser Methode sind ein Desktop-Computer, die Software für die Erstellung des Layouts und ein Drucker zur Ausgabe der Arbeiten.

Erstmal wurde Desktop-Publishing 1985 von den Firmen Apple, Adobe, Aldus und Linotype eingeführt. Die Firma Quark folgte diesem Trend nur zwei Jahre später, mit QuarkXPress. Jede Firma steuerte jeweils Ihre neueste Entwicklung bei. So lieferte Adobe die erste Seitenbeschreibungssprache, Aldus das erste Layout-Programm und Apple den ersten voll grafikorientierten Rechner, sowie einen Laserdrucker. Linotype steuerte die ersten PostScript-Schreiften und den ersten PostScript-fähigen Belichter bei.

Für das Publizieren von elektronischen Medien, wie zum Beispiel Internet-Seiten, CD oder DVD, spricht man hingegen von Electronic Publishing.



Kategorie: DTP

NEWSLETTER

BOOKMARK
RSS FEEDS
Logo des SEO CMS
©copyright 2009 by dtp-neuemedien.de - all rights reserved.